Apfel-Marzipan-Vanille-Törtchen

  • 40 Minuten
  • 15 Zutaten
  • Portionen 12
  • Vorbereitung 25 min
  • Kochen 15-20 min
  • Gang
  • Küche
  • Schwierigkeitsgrad

Zutaten

  • 2 Äpfel
  • 125 gr Marzipan
  • 1 Paket Blätterteig
  • 1/4 L Milch
  • 2 TL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 125 Gr Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • Salz
  • etwas brauner Zucker
  • etwas Zimt wenn man mag
  • 1 EL Honig

Tirol grüßt Ostsee II

So, hier kommt der Nachtisch zum Schweinefilet, oder das I-Tüpfelchen zum Nachmittagskaffee… eine harmonischer Vanille-Apfel-Marzipan-Traum.

Ich muss zugeben, daß die Zubereitung zwar einfach – aber etwas aufwendig ist. Aber das ist bei Backgeschichten ja oft so. Daher kümmert sich Fr. Köchl normalerweise um die Süßspeisen 😉

Theoretisch kann man die Vanillefüllung auch mit fertigem Puddingpulver zubereiten, aber da habe ich keine Erfahrungswerte.

Nun los:

den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und 10 Min liegen lassen.

1w

Mit einem Ausroller etwas grösser ausrollen. Der Teig sollte überall gleich dick sein. Nun eine Vase, ein Glas oder eine Schüssel suchen, die 9 cm Durchmesser hat, und damit 12 Kreise ausstechen.

2w

Ein Muffin oder Törtchenblech ausbuttern und mit Semmelbröseln ausschwenken.

Die Kreise in die Formen setzen und gut andrücken. Die Form in die Kühlung stellen.

2bw

Nun die Äpfel schälen…

4w

und in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen. (Wenn man sie in Zitronenwasser legt, wird alles zu wässrig 😉 )

5w

Nun das Marzipan mit dem Ausroller zu einer homogenen recht dünnen Fläche ausrollen. Mit einem Mondausstecher (aus der Weihnachtskeks-Backkiste) 12 x 3 Formen ausstechen. Also für jedes Küchlein 3 Lagen Marzipan. Formen beiseite stellen.

6w

Nun die Vanilleschote aufschneiden, das Mark vorsichtig auskratzen und mit der Milch, einem Löffel Butter, der restlichen Schote und der Zimtstange in einem Topf kurz aufkochen und 5 Min. stehen lassen.

3w

In einer mittelgrossen Pfanne die restliche Butter heiß werden lassen,

8w

die Apfelscheiben in der Butter schwenken. Einen EL Honig und wenn man mag etwas Zimt dazugeben und alles kurz karamellisieren lassen.

Hitze ausschalten und ruhen lassen.

9w

Weiter geht`s beim Vanillepudding. Die Schote und die Zimtstange aus der Milch fischen und noch einmal durchrühren und wieder erhitzen. Das Mehl, den Zucker und eine Prise Salz gut vermengen…

10aw

und mit einer Rührmaschine in die heiße Milch rühren. Unter rühren aufkochen.

11w

Nun die Eimischung (zwei Eigelb, 1 Ei) unter rühren in den heissen Topf geben. Eine Minute verquirlen.

12w

Die Creme etwas abkühlen lassen. Die Törtchenform aus der Kühlung nehmen. In jede Form etwas Vanillecreme einfüllen. Nicht zu voll füllen.

13w

Je drei Apfel- und Marzipanscheiben abwechselnd auf jedes Törtchen geben. Ich habe mit Marzipan angefangen, dann Apfel, Marzipan etc.

14w

Nun das Blech bei 225°C in den Ofen geben. Offiziell 12-15 Min. bei uns dauert es ja immer länger, 20-30 Min. Man sieht aber auch, wann sie fertig sind.

17w

Wenn die Törtchen fertig sind, einfach aus den Förmchen nehmen, mit etwas braunem Zucker bestreuen und mit einem kleinen Brenner den Zucker karamellisieren.

Achtung: Marzipan besteht ja aus Zucker und verbrennt sehr schnell, schneller als der braune Zucker 😉

18w

Fertig. Man kann die Törtchen jetzt noch in Muffinpapier setzen, dann sieht es schicker aus.

19w

Aber schmecken tun sie auch ohne viel Schnickschnack.

Am besten lauwarm zu einer frischen Tasse Kaffee… zum Niederknien.

IMG_6408w

 

 

 

Rezept drucken

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar!