Blumenkohl Curry

  • 50 Minuten
  • 13 Zutaten

Zutaten

  • 1 ganzer Blumenkohl
  • 350 gr Erbsen (TK)
  • 3 -4 Schalotten
  • 2 - 3 Zehen Knoblauch
  • 2 rote Chilis
  • etwas Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Stk Ingwer 2 cm
  • Salz
  • neutrales Öl oder Woköl
  • Joghurt (wenn man mag)
  • frischer Koriander / Minze
  • 3 EL Currypulver (Sorte nach Geschmack)

Wir essen dieses wunderbare Curry gerne und regelmässig. Es ist leicht, scharf-würzig und einfach total lecker. Und ganz einfach zuzubereiten…

Denn Blumenkohl kurz in eine Wasserschale legen. Falls Schnecken darin versteckt sein sollten, kommen sie angeblich raus… 😉 dann kurz waschen, säubern und in kleine Röschen zerteilen.

Die Zwiebeln, Knoblauch, Chilies und Ingwer klein schneiden und in ordentlich Öl und dem Tomatenmark im Wok oder einer hohen Pfanne anbraten. 1-2 Minuten. Das Currypulver dazugeben. Achtung, die Mischung ist nichts für schwache Nasen… riecht schon mal super.

Nach ca. 2-3 Minuten den Blumenkohl und etwas Wasser (200ml) dazugeben, umrühren. Deckel drauf und etwas köcheln lassen, so 5 Min. Die Dosentomaten mit allem drum und dran unterrühren. Wenn man die kleineren, runden Tomaten beim Kaufmann findet sollte sie auf Vorrat mitnehmen. Passen hier sehr gut. Die normalen tun es aber auch.

Die Erbsen mit unterheben, Deckel wieder drauf und ab und zu rühren. Nach 20-30 Min sollte der Blumenkohl die gewünschte konsistenz haben, einfach mal probieren und nach Bedarf salzen. Fertig.

Wenn man mag gibt man etwas Joghurt dazu und ein paar Korianderblätter. Oder Minze.

Wir essen dieses Gericht einfach so ohne Beilagen, da reicht es für 2-3 Personen. Wenn es Fladenbrot, Reis oder anderes dazu gibt, reicht diese Pfanne sicher für 4-5 Personen.

Für diese Gemüsecurrys kann man alles Gemüse verwenden, was man noch so im Kühlfach hat: Brokkoli, Kartoffeln, Kürbis… Die Inder essen das auch gerne mit Spinatblättern. Oder auch mit Kichererbsen, da wird einem nicht langweilig.

Rezept drucken

Ein Kommentar.

Hinterlasse einen Kommentar!