Forellenfilet aus dem Ofen

  • 25 Minuten
  • 6 Zutaten

Zutaten

  • Forellenfilets oder Saibling (pro Person 1,5 - 2 Filets)
  • 1 Biozitrone
  • Olivenöl
  • Salz / Pfeffer
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • Petersilie oder Dill

Fisch nach dieser Art zubereitet gibt es bei uns sicher einmal die Woche. Kann man natürlich auch sehr gut mit anderen Fischen machen, beispielsweise Zander. Und es ist wirklich so einfach zu bewerkstelligen, dass Fr. Köchl das auch easy alleine hinbekommt…

Von einer guten, reißfesten Alufolie (soweit es möglich ist so etwas zu bekommen) pro Person ein Quadrat zurechtlegen (ca. 30 cm x Folienbreite).

Die Zitrone in Scheiben, Knoblauch & Kräuter klein schneiden.

Etwas Olivenöl in die Mitte der Folien geben. Man kann auch ein ganz kleines bisschen Fischfond dazugeben, wenn man so etwas da hat. Nur mit Öl geht es aber auch wunderbar.

Von den Filets die Kanten begradigen (wenn man möchte) und kleine Flossenreste abschneiden falls vorhanden. Pro Person 1,5 bis 2 Filets in eine Folie auf das Öl legen. Salzen, Pfeffern, Zitronenscheiben auf den Fisch legen, Knoblauch und Kräuter dazu geben.

Nun den Fisch in der Alufolie als Paket gut verschliessen. Dazu nimmt man jeweils ein weiteres neues Quadrat Alufolie pro Person, legt es auf den Fisch und faltet jede der vier Seiten bis knapp zum Fisch hin ein, so daß keine Feuchtigkeit austreten kann, und der Fisch in den Aromen gart.

Nun kommt es drauf an, wie dick die Filets sind.

Bei Ober/Unterhitze 180 °C 20 min garen ist für unseren Geschmack perfek

Dazu passt gut in der Pfanne geratene Zucchini, oder Blattspinat mit Knoblauch und Pinienkernen oder gebratene Endivien (Chiccoree), oder Salat…

Rezept drucken

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar!