Kalbsstelze / Kalbshaxe mit Wurzelgemüse in Honigsoße

  • 210 Minuten
  • 13 Zutaten

Zutaten

  • 2-2,4 kg Kalbstelze
  • 10 Karotten
  • 1 Selleriekopf
  • 3 Zwiebeln
  • ein paar Lorbeerblätter & etwas Liebstöckel
  • ein paar Pfefferkörner
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Bio-Zitrone
  • etwas Butter 30-40 gr
  • etwas Olivenöl
  • 2-3 EL Honig
  • 1 Glas Weißwein
  • Salz & Pfeffer

Hier habe ich wieder ein wunderbares Gericht für besondere Gelegenheiten – oder um sich und seine Lieben einfach zu verwöhnen.

Kalbstelze mit Wurzelgemüse in Honigsaft ist auch wieder so ein kleiner Gourmet-Schatz, wie ich finde. Es ist nicht schwer zuzubereiten, nur etwas zeitaufwendig. Es sind einige Arbeitsschritte notwendig, aber das Resultat ist die Arbeit auf jeden Fall wert.

Die Kalbsstelze etwas putzen, also die weiße Haut wegschneiden.

 

 

Hier habe ich schon ein bisschen wegnehmen müssen.

 

 

Das Fleisch kurz beiseitelegen. Nun widmen wir uns dem Gemüse.

 

 

Die Karotten und den Sellerie schälen, die Selleriestangen waschen, die Zwiebeln schälen.

 

 

Um das Kalb zu garen, geben wir die Stelze mit 2-3 Karotten, 1/2 Sellerie (weiß), den Pfefferkörnern, den Lorbeerblättern und dem Liebstöckel (beides aus dem Garten :)) in einen großen Topf.

 

 

Jetzt einfach den Topf mit frischem, kalten Wasser füllen, bis die Stelze bedeckt ist.

 

 

Auf den Herd stellen, zum Kochen bringen und 2 Stunden vor sich hin köcheln lassen. Nun haben wir eine Weile Zeit, sich anderen Dingen zu widmen …

 

 

Ungefähr 1,5 Stunden später …

Jetzt können wir langsam das Honig-Gemüse vorbereiten.

Den Ofen auf 180 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

 

 

Die restlichen Karotten, die Zwiebeln und die zweite Hälfte Sellerie klein schneiden. Ich habe alles eher klein gewürfelt, aber das ist natürlich Geschmackssache.

 

 

In einer Pfanne die Butter und etwas Öl heiß werden lassen.

 

 

Zunächst die Zwiebeln anbraten.

 

 

Mit einem Zestenreißer Zesten der (gewaschenen) Bio-Zitrone abziehen.

 

 

Das Gemüse zu den Zwiebeln geben …

 

 

und mit anbraten.

 

 

nach ca. 5 Min. mit ca. einem Glas Weißwein ablöschen und auf kleiner Flamme köcheln lassen.

 

 

Für die Honig-Soße geben wir eine gute Kelle des Kalbsfonds in ein Behältnis.

 

 

Wie man sehen kann so, ca. einen 1/4 Liter.

 

 

Jetzt kommt der Honig in die Brühe, man sollte ihn gut in der Brühe verrühren und sich auflösen lassen.

 

 

Während sich der Honig auflöst, geben wir nun unsere Zitronenzesten in das Gemüse.

 

 

Das Gemüse gießen wir mit der Honigsoße auf …

 

 

und lassen alles kurz aufkochen, dann ca. 10 min. köcheln lassen.

 

 

Nun ist es wieder einmal Zeit für Großmutters alten Bräter: die Gemüse-Honigsoßen Mischung in einen großen Topf geben, salzen und pfeffern.

 

 

und alles fein glatt verteilen.

 

 

Das Kalb aus dem Fond nehmen …

 

 

abtropfen lassen …

 

 

und auf das Gemüse-Honig-Bett geben.

 

 

So wie es ist in den Ofen geben (ohne Deckel).

 

 

Alles eine weitere Stunde im Ofen garen und ab und zu mit der Soße übergießen.

Wenn man eine Beilage dazu mag, könnte man nun Nudeln, Polenta, Kartoffelpüree oder Reis zubereiten, wie man mag. Frau Köchl würde grünen Salat dazu geben, das kann man variieren, wie es gerade passt.

 

 

Am leichtesten schneidet man das saftige Fleisch mit einem Elektromesser.

 

 

Angerichtet wird mit der wunderbaren Wurzelgemüse-Soße und den gewünschten Beilagen.

 

Guten Appetit!

Rezept drucken

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar!