Kartoffelsalat aus dem Garten

  • 80 Minuten
  • 6 Zutaten

Zutaten

  • 500 gr Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 3 mittelgroße Gewürzgurken
  • 0,25 L Gemüsebrühe
  • Essig / neutrales Öl
  • Salz / Pfeffer

Unser Garten ist nicht sehr gross und einige Ecken stellen für die Gemüseaufzucht doch eher eine mittelgroße Herausforderung dar (ich erwähne z.B. nur mal das kleine Wort „Schnecken“…) aber wir versuchen jedes Jahr aufs Neue, dem Tiroler Wetter so viele Gartenfrüchte abzutrotzen, wie es geht.

Kürbise waren letztes Jahr der reichhaltigste Erfolg (mal sehen wie sie heuer werden), bis jetzt gibt es diesen Sommer jeden Tag die knackigsten Snackgurken der Welt und – Kartoffeln. Einmal eingepflanzt, muss man sie einfach nur ernten, wenn sie fertig sind. Unkompliziert, liebe ich ja. Hier unsere tolle Ausbeute:

 

K_SALAT2wK_SALATw

Da wir momentan viel Grillen, gibt es klassischerweise dazu dieses Mal einen Kartoffelsalat – mit Kartoffeln aus dem eigenen Garten!

Natürlich ohne Mayonnaise. Schmeckt ja so viel besser … hier das Rezept:

Zunächst die Brühe kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen, so dass sie lauwarm ist.

Die festkochenden Kartoffeln kochen bis sie gar sind.

Die Kartoffeln schälen…

und in Scheiben schneiden. Nicht zu klein und nicht zu dünn.

So ungefähr. Nun die Zwiebel schneiden,

die Gurken schneiden, hier eher fein arbeiten.

Nun alles in eine Schüssel zusammen geben.

 

Salzen und Pfeffern.

Etwas Zucker dazu geben, nur ein bisschen.

Es folgt etwas Essig.

Nun kommt die Brühe. Erst einmal die Hälfte dazu geben und vorsichtig vermengen. Dann soviel nachgiessen, bis es sämig aber nicht flüssig ist.

Den Salat zimmerwarm eine Stunde ziehen lassen.

Falls die Konsistenz zu dick ist, ggfs. etwas Brühe nach geben. Dann noch einen Schuß Öl und wieder kurz ziehen lassen.

Mahlzeit!

 

Rezept drucken

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar!