Korianderpesto

  • 15 Minuten
  • 6 Zutaten

Zutaten

  • 160 gr Koriander, frisch
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 55 gr Walnüsse (man kann auch Mandeln nehmen oder Pinienkerne)
  • 90 gr Parmesan
  • 400 ml gutes Olivenöl
  • Salz / Pfeffer

Dieses Rezept ist zufällig entstanden, da wir im Garten einen riesigen Busch Koriander geerntet haben, und nicht wußten, was man damit machen sollte. Und was soll ich sagen – dieses Pesto schmeckt irre gut! Zu Hühnchenwirklich grossartig aber auch zu Kartoffeln oder Nudeln…

KPESTO00_w

Pesto selber zu machen ist wieder einmal eine total unkomplizierte Sache, die nicht lange braucht.

KPESTO0_w

Die Korianderblätter von groben Stängeln befreien.

Alles im Zerkleinerer fein mixen.

KPESTO1_w

Knoblauch schälen und auch im Mixer mixen.

Nüsse fein im Mixer mixen.

Nun sind wir schon fast fertig. Öl, Salz und Pfeffer dazugeben. Gut umrühren und mal probieren.

Manche Kollegen mixen alles gleichzeitig in einem grossen Standgerät, geben das Öl gazu und mixen noch einmal durch.

Ich habe es hier in einem kleinen Gerät zerkleinert und vermenge alles in einer Schüssel.

KPESTO2_w

KPESTO3_w

Kleine Gläschen (und die Deckel) mit kochendem Wasser ausspülen. In diesem Fall brauchte ich 4 ( 3,5 ) Gläser. Das Pesto einfüllen, etwas Olivenöl als Abschluß oben auf geben und den Deckel schliessen.

Bei uns hält das so gemacht relativ lang, ausser natürlich man isst es schnell auf…

Ist übrigens auch ein leckeres Mitbringsel oder Gästegeschenk.

Rezept drucken

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar!