Pizza Frutti di Mare

  • 35 Minuten
  • 11 Zutaten

Zutaten

  • 1 Pizzateig aus dem Kühlregal oder
  • 1 Hefewürfel (oder Tockenhefe) (Hefeteig selber machen)
  • 500 gr Mehl (Hefeteig selber machen)
  • etwas Salz (Hefeteig selber machen)
  • 200 ml Wasser (Hefeteig selber machen)
  • Olivenöl
  • 200 ml passierte Tomaten (pro Pizzablech)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1-2 rote Chili (wenn man mag)
  • Oregano
  • 350 - 400 gr gemischte Meeresfrüchte frisch oder aufgetaut

Bei den Worten „Die beste Pizza der Welt“ denkt natürlich jeder sofort an „Bella Italia“. Oder vielleicht noch an die Pizzeria seines Vertrauens um die Ecke. Wir haben die beste Seafood-Pizza in Thailand gegessen. Ja. Und das sogar zwei mal. Einmal vor einigen Jahren in Khao Lak ( die Pizzeria hieß tatsächlich „Pinocchio“ ?!) und jetzt einmal am Nai Harn Beach /Phuket bei „Pier 39“. Natürlich ohne Käse!

 

PIZZ_NAI2_w

 

Wir haben versucht das Pizza – Urlaubsfeeling nach Tirol zu holen. Und selbst belegt schmeckt einfach viel besser als bestellt.

Wenn man beim Teig einfach elegant auf ein Produkt aus dem Kühlfach zurückgreift (a), geht es auch sehr schnell und problemlos. Jaaa, das darf man einfach mal machen. Der Teig ist super dünn und schmeckt. Klar, kann man den Teig auch selber machen (b), aber für ein schnelles Blech Pizza am Abend ist die Arbeit einfach etwas unverhältnismässig.

Bei viel Besuch und mehreren Blechen ist das wieder eine andere Geschichte, da wirft Fr. Köchl schon mal die Küchenmaschine an, aber für uns beide bleiben die Knethaken ehrlich gesagt in der Schublade… Das Hefeteigrezept hier reicht für zwei Bleche.

Nun denn, den Teig wie auch immer vorbereiten:

(a) einfach auf dem Backblech ausrollen oder

b) Mehl in eine Schüssel geben, Hefe darüber bröseln oder schütten, lauwarmes wasser dazugeben, 2-3 EL Olivenöl auch, alles mit der Küchenmaschine durchkneten, zudecken, eine Stunde an einem warmen Platz (z. B. Ofen 30°C) gehen lassen. Kurz mit den Händen durchkneten, in 2 Portionen teilen und ganz dünn ausrollen. Auf zwei Bleche geben.

Für die Sauce rechnen wir pro Blech 200 – 250 ml passierte Tomanten und weitere Zutaten wie angegeben.

Die Knoblauchzehen durch eine Presse drücken, in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Wenn man mag feingehackten Chili dazugeben. Kurz umrühren und mit einem Schuß Weißwein ablöschen. Die Tomaten dazugeben. Aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und nach Geschmack Oregano einstreuen. Umrühren, etwas abkühlen lassen. Auf den vorbereiteten Teig auf dem Blech geben, gleichmässig verteilen.

Belegen kann man nun mit allem was Spaß macht.

In Erinnerung an die phänomelale Meeresfrüchtepizza des letzten Urlaubs muss es heute „Frutti die Mare“ sein. Einfach die (frischen oder aufgetauten und abgetropften) Meeresfrüchte auf dem Teig verteilen.

Bei 220°C 20 Min backen. Fertig.

Anmerkung: Wir wohnen hier auf 900 M Höhe, da braucht es bei uns im Ofen manchmal länger als im Flachland, bitte beachten.

 

 

Rezept drucken

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar!