Spinat Palatschinken (Pfannkuchen)

  • 35 Minuten
  • 10 Zutaten

Zutaten

  • 750 gr Spinat TK
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • eine Hand voll Pinienkerne
  • 1/2 Päckchen Feta
  • 1/4 L Milch
  • 4 Eier
  • 120 gr Mehl
  • etwas Öl
  • etwas Butter
  • Muskatnuss

Fr. Köchl mag ja gerne Spinat. Jetzt nicht so gern wie Popeye Spinat verschlungen hat, aber schon gerne. Na ja, Popeye kennt ja eh keiner mehr… 😉

Also gut, was wollte ich sagen, daher gibt es bei uns ab und zu Spinat – frisch oder TK, als Beilage zum Fisch, oder in einer sehr leckeren Suppe mit Bohnen (das Rezept steht glaube ich auch noch nicht auf der Seite… folgt auf jeden Fall).

Ich mag Palatschinken, (deutsch: Pfannkuchen. Hat nichts mit Schinken zu tun – ausser man gibt welchen dazu. Klare Sache.) und heute machen wir welche in der Kombination mit Spinat, Feta und Pinienkernen.

Es ist ein einfaches Rezept, wenn auch ein kleines bissl aufwendig, da ich erst die Füllung vorbereite und dann die Palatschinken backe. Wenn alle gebacken sind, werden sie gefüllt. Wenn man nicht trödelt, geht das aber alles recht schnell von der Hand.

IMG_5474_w

Zunächst gebe ich die Pinienkerne in eine kleine Pfanne und röste sie auf mittelstarker Hitze etwas an. Vorsicht, das geht genz schnell, wenn man nicht aufpasst, hat man ungeniessbare Kaninchenkötl 😉

Beiseite stellen.

IMG_5482_w

Nun den Knoblauch säubern und in einen Topf pressen oder klein schneiden. Mit etwas Olivenöl kurz anschwitzen. Den aufgetauten, abgetropften oder frischen Spinat mit dazugeben und anbraten.

IMG_5478_w

Die Muskatnuss zur Hand nehmen und mit einer Reibe den Spinat mit der Würze etwas verfeinern.

IMG_5481_w

Die Pinienkerne in den Topf geben und gut umrühren. Auf kleiner Flamme stehen lassen.

IMG_5486_w

Nun widmen wir uns den Palatschinken/Pfannkuchen:

Die Eier in der Milch mit einem Rührgerät verquirlen…

IMG_5490_w

einfach aufrühren…

IMG_5492_w

die Mischung zum Mehl geben und nochmal kräftig durchmixen.

IMG_5494_w

Ofen auf 60°C vorheizen.

In einer großen Pfanne etwas Butter (oder Öl) heiß werden lassen…

IMG_5501_w

und eine Kelle Teig in die Pfanne geben und sofort zu einem dünnen Palatschinken schwenken. Wenn man eine Kelle als Maß nutzt, werden die Stücke alle schön gleichmässig dünn – wenn man es nach Gefühl schüttet muss man halt sehen, dass der Teig für alle Esser reicht. Aber hier waren wir wieder mal zu zweit – also kein Problem.

IMG_5503_w

Auf jeder Seite so zwei – drei Minuten goldbraun braten. Wenn man genug Teig hat, kann man das „klassische locker luftige Wenden“ aus dem Handgelenk üben – wenn man genau abgezählt hat vielleicht lieber nicht… Fr. Köchl hat hier von meinen tollen Erfolgen gar keine Fotos gemacht. Schade eigentlich.

IMG_5506_w

Nun denn – die Pfannkuchen, die die Wendeübungen unbeschadet überlebt haben, werden im Ofen zwischengelagert, d.h. warm gehalten bis alle anderen fertig sind.

IMG_5508_w

Kurz noch den Feta-Käse in Stücke schneiden

IMG_5496_w

und zum Spinat geben. Alles umrühren.

IMG_5499_w

Nun die Palatschinken einzeln mittig mit Spinatfülle belegen und vorsichtig einrollen.

IMG_5510_w

Oder einfach umklappen. Gleich servieren.

Hmmm lecker und leicht.

SPINATOMLET2w

Rezept drucken

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar!