Wiener Schnitzel

  • 26 Minuten
  • 7 Zutaten

Zutaten

  • 4 Schnitzel (Kalb oder Schwein)
  • eine Dose Butterschmalz (500 gr)
  • 2 Eier
  • Semmelbrösel
  • Mehl
  • etwas Frischhaltefolie
  • Salz / Pfeffer

 

Ein fröhliches „Wohlsein“ aus Wien! Leider waren wir lange nicht mehr dort – das Foto ist auch nicht ganz aktuell. Wenn man ein gutes Wiener Schnitzel essen möchte und gerade nicht in der Nähe der Stadt ist, kann man das auch leicht zu Hause zubereiten.“

 

Hier mein Rezept. Mit etwas Übung gelingen die Schnitzel wirklich sehr gut.

Zunächst braucht man Schnitzel. Logisch.

Beim Metzger oder Fachverkäufer sollte man sich schönes Fleisch raussuchen, entweder vom Kalb oder vom Schwein, dass kann man wählen wie man mag. Dort werden die Schnitzel dann auch gleich richtig geschnitten.

Ich teile die Schnitzel immer in zwei Hälften, damit man pro Person zwei kleine Schnitzel hat. Ist etwas eleganter. Man kann sie natürlich auch in der Originalgröße lassen.

 

Ich lege das Fleisch auf ein Brett und decke es mit Frischhaltefolie ab.

 

 

Dann nehme ich mir eine kleine Pfanne oder einen Topf und plattiere die Schnitzel vorsichtig, d.h. man klopft sie etwas, damit sie dünner werden. So ungefähr auf 5 mm Stärke. Ich habe das im Gefühl, Frau Köchl hat nachgemessen, falls es jemanden interessiert 😉

 

 

Den Ofen auf 100°C vorheizen. Da hinein gebe ich später die ausgebratenen Schnitzel, bis ich sie serviere.

Nun das Butterschmalz in einer großen Pfanne schmelzen.

 

 

Alles, also 500 gr. heiß werden lassen.

 

 

Nun bereite ich die Teller für die Panier vor:

Etwas Mehl in Teller Nummer eins, die beiden Eier kommen in Teller Nummer zwei und Semmelbrösel in Teller Nummer drei.

Man braucht manchmal später ggfs. noch mehr Mehl und Semmelbrösel, daher die Packungen nicht zu weit wegstellen.

 

 

Nun die Eier etwas verrühren.

 

 

Das Fett sollte bald flüssig sein.

 

 

Die Schnitzel salzen und pfeffern.

 

 

Eins nach dem anderen langsam und sorgfältig panieren.

Zuerst geht das Schnitzel ins Mehl.

 

 

Wenden, so daß beide Seiten leicht bemehlt sind.

 

 

Nun legt man das Schnitzel ins Ei.

 

 

Mit einer Gabel tut man sich beim Wenden leichter.

 

 

Dann sind die Semmelbrösel dran.

 

 

Nicht zu viel und nicht zu wenig – das muss man wie gesagt etwas üben.

 

 

Ich bereite alle Schnitzel so vor, dann brate ich sie aus.

 

 

Einfach von jeder Seite 3 Minuten im heißen Fett ausbraten.

 

 

Die Schnitzel nach 3 Minuten wenden.

 

 

Hmm, das sieht doch gut aus.

 

 

Ich lege die fertigen, goldgelben Schnitzel auf einen Teller mit Küchenkrepp und stelle sie bei 100° Grad in den Ofen, bis alles fertig ausgebraten ist.

 

 

Dann geht es ans Servieren. Klassisch essen wir Wiener Schnitzel mit etwas Zitrone, Preiselbeermarmelade, Kartoffelsalat und einfachem Gurkensalat.

Guten Appetit!

 

 

Rezept drucken

Keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar!